Petras Kochbuch Rezeptsammlung Haushaltstipps Kleinanzeigen

Quick links: Springe zum Inhaltsbereich der Seite, Springe zur Seitennavigation .

Inhalte
Zufallsrezept
Umfrage
Wie gefällt Ihnen diese Seite

sehr gut
gut
ganz nett
gewöhnungsbedürftig
na ja ....

Ergebnisse
Stimmen: 147
Kommentare: 2
Umfragen

Ratgeber



-- Werbung --


Mehlschwitze




Mehlschwitze, auch Einbrenne,  ist eine Mischung aus gebratenem  Mehl und Fett, die zum  Binden von Suppen und Saucen dient. Je nach Bräunungsgrad spricht man von weißer, blonder oder brauner Mehlschwitze. Sie ist Bestandteil verschiedener Grundsaucen wie z. B. der Béchamelsauce.

Zur Zubereitung wird  Butter oder je nach Rezept auch anderes Fett in einem Topf oder einer Pfanne zerlassen, Mehl hinzugegeben und unter ständigem Umrühren angeschwitzt. Für weiße Mehlschwitze muss die Temperatur gering gehalten werden, damit die Mischung sich nicht verfärbt, blonde Mehlschwitze wird etwas heißer zubereitet, so dass sie eine goldgelbe Farbe annimmt, braune Mehlschwitze entsprechend heißer und etwas länger.

Die fertige Mehlschwitze wird sofort mit Wasser,  Brühe oder Wein abgelöscht und glattgerührt. Es können sich sonst bei der Zugabe zu einem Gericht Klumpen bilden. Anschließend muss sie noch etwa 15 Minuten knapp unter dem Siedepunkt garen, damit die  Stärke aufgeschlossen wird und binden kann.

Siehe auch:
[ binden ] [ braten ]






Zurück ]

Küchenlatein

Copyright © Petras Kochbuch Rezeptsammlung Haushaltstipps Kleinanzeigen - (1082 Aufrufe)


Neue Tipps per mail?

E-Mail Adresse:

Bitte wählen:

Newsletter Format wählen:


Suchen
Newsletter

E-Mail Adresse:

Bitte wählen:

Newsletter Format wählen:

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 1.966
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 5


Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Geburtstagskinder
Folgende Mitglieder haben heute Geburtstag: