Petras Kochbuch Rezeptsammlung Haushaltstipps Kleinanzeigen

Quick links: Springe zum Inhaltsbereich der Seite, Springe zur Seitennavigation .

Inhalte
Zufallsrezept
Umfrage
Wie gefällt Ihnen diese Seite

sehr gut
gut
ganz nett
gewöhnungsbedürftig
na ja ....

Ergebnisse
Stimmen: 147
Kommentare: 2
Umfragen

Weihnachtsplätzchen richtig aufbewahren

Das erste Blech mit Weihnachtsplätzchen ist meist schnell verputzt. Hier stellt sich die Frage nach der richtigen Aufbewahrung nicht. Die nächsten Bleche mit Weihnachtsgebäck sollen aber einige Tage oder gar Wochen genauso knusprig bleiben und lecker schmecken, wie am Backtag. Daher sollte man Weihnachtsgebäck richtig aufbewahren.


Gur9 3gaili (Qurs Ugaili)

Grundsätzlich gibt es zwei Sorten Weihnachtsplätzchen: 

Weihnachtsplätzchen, die knusprig bleiben sollen ( zum Beispiel Mürbeteiggebäck )
Weihnachtsplätzchen, die weich sind oder werden sollen, wie beispielsweise Lebkuchen

Für alle Sorten Weihnachtsplätzchen gilt, dass sie vor dem Verpacken gut auskühlen müssen. Dazu werden sie sofort nach dem Backen vom Blech genommen und bis zum Erkalten auf ein Kuchengitter gelegt. Auch die Glasur verzierter Weihnachtsplätzchen muss erst vollständig abtrocknen, bevor die Kekse verpackt werden dürfen. Werden die Plätzchen noch warm verpackt, schlägt sich Kondenswasser in der Dose nieder und die Weihnachtsplätzchen werden matschig.

Die besten Erfahrungen habe ich mit Blechdosen gemacht. Hierin bleiben die meisten Sorten Weihnachtsplätzchen lange knusprig. Besonders bei stark gewürzten Weihnachtsplätzchen sollte man jede Sorte in einem separaten Behälter aufbewahren. Damit die Plätzchen nicht aneinanderkleben lege ich immer einen Bogen Pergamentpapier oder Alufolie zwischen die einzelnen Lagen. In einer gut schließenden Blechdose sind Zimtsterne und Bethmännchen etwa drei Monate haltbar, Spritzgebäck und Mürbeteigplätzchen, wie zum Beispiel Vanillekipferln, halten sich sechs bis acht Wochen.

Lebkuchen muss nach dem Backen noch weich werden. Daher lege ich für etwa 10 Tage einig Apfelspalten mit in die Keksdose. 

Makronen und feuchtes Gebäck lagert man am besten luftdicht in Plastikbehältern. Auch Einmachgläser sind eine hübsche Verpackung für Weihnachtsplätzchen. 

Weihnachtsplätzchen richtig aufbewahren

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


Mehr zum Thema
- Weihnachtsgebäck...
Login
Artikel Bewertung
Ergebnis: 0
Stimmen: 0

Bitte nehmen Sie sich die Zeit und bewerten diesen Artikel:
Excellent
Sehr gut
Gut
Okay
Schlecht

Verwandte Links

Der meistgelesene Artikel zu dem Thema In der Küche: